Das Wetter am Arendsee – das Jahr 2015 im Rückblick

Das Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) betreibt seit dem Jahr 2010 eine schwimmende Wetterstation auf dem Arendsee.

Neben der Erhebung der gängigen Wetterdaten finden zusätzlich Messungen verschiedener Wasserparameter statt. Die Datenerhebung erfolgt automatisch im 10-Min.-Intervall und die aktuellen Werte werden unter http://www.igb-berlin.de/arendsee.html dargestellt.

Wetterstation Arendsee

Mit einer Jahresmitteltemperatur von 10,6°C (2014: 10,9°C) lag die Lufttemperatur am Arendsee über dem deutschen Jahresdurchschnitt von 9,9°C für 2015 (DWD, Pressemitteilung vom 30.12.2015, http://www.dwd.de/DE/presse/pressemitteilungen) und immerhin 1,6°C über dem langjährigen Mittel von 9,0°C der Region (Zeitraum 1977-2010, Wetterstation Seehausen des Deutschen Wetterdienstes). Die tiefste Temperatur wurde dabei am 7. Februar 2015 mit -4,7°C gemessen. Wärmster Tag des Jahres war der 4. Juli mit einer durchschnittlich Lufttemperatur von 28,0°C; der höchste Einzelwert wurde ebenfalls am 4. Juli gemessen: Um 15:50 Uhr betrug die Temperatur 36,2°C.

Mit einer Niederschlagsmenge von 426 L/m² (2014: 511 L/m²) blieb der Arendsee im Jahr 2015 deutlich unter seinem langjährigen Jahresdurchschnitt von 568 L/m² (Zeitraum 1970-2009, Wetterstation Seehausen). Im August wurde mit 70 L/m² die größte monatliche Niederschlagsmenge gemessen, wobei die größte Tagesmenge am 19. Juli mit 22,2 L/m² auftrat (Messintervall 24 Stunden). Trockenster Monat war laut Aufzeichnungen der Februar mit Niederschlagsmengen von unter 5 L/m².

Die Wassertemperatur des Arendsees, gemessen in ca. 1,5 m Tiefe, lag im Jahresdurchschnitt bei 11,5°C (2014: 12,2°), die niedrigste Tagesmitteltemperatur am 24. Februar 2015 bei 3,5°C. Die höchste Wassertemperatur betrug 25,7°C (2014: 26,3°C) und wurde am 4. Juli 2015 gemessen. Badefreunde konnten sich zwischen Juni und August über 44 Badetagen (2014: 49 Tage) mit Wassertemperaturen über 20°C erfreuen.